für Jugendliche

u1_978-3-596-85447-9

Vaters Befehl oder Ein deutsches Mädel

Die fünfzehnjährige Paula liebt ihren Vater über alles. Sie teilt seine Ansichten, verehrt Hitler und ist begeistert beim BDM. Doch nach und nach entdeckt sie, dass ihr Vater maßgeblich an der Deportation von Juden beteiligt ist.
 

Inhalt

 

Die Schuld der Väter

 

Die fünfzehnjährige Paula liebt ihren Vater über alles. Sie teilt seine Ansichten, verehrt Hitler und ist begeistert beim BDM. Doch nach und nach entdeckt sie, dass ihr Vater maßgeblich an der Deportation von Juden beteiligt ist. Und ihr Weltbild gerät ins Wanken. – Hautnah erlebt der Leser Paulas anfängliche Begeisterung und die schmerzliche Loslösung vom nationalsozialistischen Gedankengut.

Nach dem großen Erfolg von ›Anton oder Die Zeit des unwerten Lebens‹ greift Elisabeth Zöller erneut ein wichtiges Thema des Nationalsozialismus auf: Wie konnte jemand ein liebevoller Familienvater sein und gleichzeitig mit einem Befehl unendlich viele Menschen in den Tod schicken? Und wie sollen seine Kinder damit umgehen?

 

Roman

272 Seiten, gebunden

Ab 12 Jahren

Hardcover

Preis € (D) 12,99 | € (A) 13,40 | SFR 19,50

ISBN: 978-3-596-85447-9

E-Book

Preis € (D) 10,99

ISBN: 978-3-10-401309-1

Fischer Schatzinsel

 

 

Pressestimmen

Roswitha Budeus-Budde in der Süddeutschen Zeitung vom 28.8.2012

 

Das Besondere dieses zeitgeschichtlichen Mädchenromans 'Vaters Befehl oder Ein deutsches Mädel', das ihn aus der großen Reihe ähnlicher Titel hervorhebt, ist, dass es der Autorin gelingt, mit Paula eine literarisch authentische Figur zu schaffen. Zöller verändert die zugrunde liegende Biografie nicht, sondern zeigt sie auch in ihren Brüchen.

 

Viele Ereignisse aus der NS-Zeit und dem Zweiten Weltkrieg sind dem Leser bekannt, doch selten ist es so gut gelungen, das Leben, den Alltag eines Mädchens authentisch darzustellen. Szene für Szene - ob in der Schule, beim ersten Rendezvous oder als Scharführerin mit ihrer Gruppe beim Ernteeinsatz - ist gut recherchiert.

Und die literarische Darstellung bleibt glaubwürdig, denn immer stehen die Gefühle der 15-Jährigen im Mittelpunkt. So zeigt dieser Beitrag zur Zeitgeschichte, wie geschickt das NS-Regime sämtliche Bereiche nicht nur des öffentlichen, sondern auch des privaten Lebens kontrollierte und wie schwierig es für Kinder aus nationalsozialistischen Familien war, zu opponieren oder Widerstand zu leisten.

 



Buch hier bestellen


Elisabeth Zöller